Archiv für das Schlagwort Gedenkstätten

Das KZ nebenan – Schandelah

27. Mai 2020

, , ,

Gedenkfeier am ehemaligen Konzentrationslager Schandelah -Wohld am 30.4.2018
Die Diskussion um die Fundament-Funde des KZ Laagberg hat neu ins Bewusstsein gebracht, dass ganz Norddeutschland mit Außenlagern des KZ Neuengamme übersät war. Zehntausende KZ-Häftlinge aus allen von den Nazi-Armeen überfallenen Ländern mussten dort bis in die letzten Kriegstage für den verbrecherischen Krieg und den Profit der Rüstungsindustriellen …

... weiterlesen »

8. Mai in Wolfsburg: Gedenken unter Corona-Bedingungen

13. Mai 2020

, , , ,

Weil die traditionelle Bündnis-Veranstaltung am 8. Mai wegen der Pandemie abgesagt worden war, hatte die Wolfsburger VVN-BdA kurzfristig zu einer Mahnwache an der Gedenkstätte für die Opfer des Faschismus eingeladen. Trotz scharfer Auflagen (Mundschutz, Abstand, Registrierung der Teilnehmenden) waren fast 50 BürgerInnen der Einladung unter dem Motto „Nie wieder Faschismus – nie wieder Krieg!“ gefolgt …

... weiterlesen »

Rühen bei Wolfsburg

10. Mai 2020

, , , ,

Wir erinnern an den Tod von mehr als 350 Säuglingen und Kleinkindern.
Die Geschichte dieses Verbrechens und die erfahrenen Widerstände bei dem Versuch, durch eine Gedenktafel am authentischen Ort zu mahnen und zum Handeln auf zu fordern, kann man hier nachlesen.
NIE WIEDER!

... weiterlesen »

Stilles Gedenken am Sara-Frenkel-Platz

8. Mai 2020

, , , , ,

– auch für 800 KZ-Häftlinge
Dieser Platz mit dem Mahnmal wurde 2010 der Öffentlichkeit übergeben. Der 2008 als Ratsbeschluss manifestierte Text, der heute als Vermächtnis der BürgerInnen Wolfsburgs im Zentrum der Stadt zu lesen ist, nennt weder die Verantwortlichen für das Leiden der Opfer, noch bezieht er die 8oo KZ-Häftlinge vom KZ Laagberg mit in das …

... weiterlesen »

4. Juli, 18:15 Uhr Gedenkfeier in Rieseberg

26. Juni 2019

,

Pappelhofweg 4, 38154 Königslutter/Rieseberg
Auch in diesem Jahr lädt der DGB Südostniedersachsen am 4. Juli zu seiner Rieseberg-Gedenkfeier ein.
Hier das Flugblatt: Einladung Rieseberg 2019
Die Gedenkfeier erinnert an den Mord an 10 Braunschweiger Arbeiter- führern und Kommunisten am 4. Juli 1933. Mit der brutalen Folterung und anschließenden Ermordung der Arbeiterführer sollte die kämpferische Braunschweiger Arbeiterschaft eingeschüchtert und …

... weiterlesen »

Entstehungsgeschichte der Tafel „Gedenkstätte für die Opfer des Faschismus“

13. Mai 2019

, , , , ,

Diese Tafel wurde 1985 von Kollegen in der Gießerei des VW-Werkes in eigener Regie „unter der Hand“ (heimlich) gegossen. Sie sollte den Bürgerantrag auf Umbenennung des sog. „Ausländerfriedhofes“ sichtbar unterstützen.
Hintergrund:
In der Nachkriegszeit wurde bis in die 50-iger und 60-iger Jahre hinein die blutige Geschichte der NS-Zeit in Wolfsburg – wie in der übrigen BRD auch …

... weiterlesen »

8.Mai: Tag der Befreiung in Wolfsburg

5. Mai 2019

, , ,

Auch in diesem Jahr lädt der Verein „Erinnerung und Zukunft“ zusammen mit der VVN-BdA Wolfsburg, weiteren Vereinen und dem DGB auf die „Gedenkstätte für die Opfer des Faschismus“ ein:
8. Mai, 17.00 Uhr: Gedenkveranstaltung an der Gedenkstätte für die Opfer des Faschismus, Werderstraße/Lydia-Stowbun-Weg
Ansprache: Eberhard Brandt (langjähriger Wolfsburger Lehrer und ehem. Landesvorsitzender der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft …

... weiterlesen »

Erneut Grabungen am Laagberg

17. Februar 2019

, , ,

Durch die erneuten Grabungen auf dem nördlichen Gelände des ehemaligen KZ Laagberg wurden tatsächlich bereits nach wenigen Tagen bauliche Relikte an drei unterschiedlichen Stellen frei gelegt.
(Fotos)
In dem Artikel der Wolfsburger Nachrichten vom 14.2.2019 wird erfreulicher Weise erwähnt, dass „mögliche Ergebnisse…mit in die Vorbereitung des Planungswettbewerbs zur Gestaltung des Gedenk-und Lernortes einfließen“ werden. Damit steigt die …

... weiterlesen »

Handwerkerviertel: Stelen und Info-Tafeln erinnern an Nazizeit

22. August 2018

, , , ,

Mitte August wurden im sanierten Handwerkerviertel insgesamt 10 Stelen und Info-Tafeln in einer „Ausstellung vor Ort“ der Öffentlichkeit übergeben. Sie erinnern an die Nazivergangenheit der ehemaligen Barackenstadt. Im sog. „Gemeinschaftslager“ waren neben städtischen Behörden zuerst italienische Bauarbeiter, später ZwangsarbeiterInnen und Kriegsgefangene untergebracht. Eine Tafel erinnert in der Kleiststraße 44 an das mit Stacheldraht eingezäunte Kriegsgefangenen-/Straflager, …

... weiterlesen »

8.Mai in Wolfsburg: Tag der Befreiung

17. Mai 2018

, , ,

Auf Einladung des Wolfsburger Vereins Erinnerung und Zukunft und eines breiten Bündnisses, zu dem auch die VVN-BdA Wolfsburg gehört, wurde auch in diesem Jahr der 8.Mai auf der „Gedenkstätte für die Opfer des Faschismus“ würdig begangen. Der Hauptredner, Propst Dr. Ulrich Lincoln, erinnerte in seiner Ansprache an die Weizsäcker-Rede von 1985, der diesen Tag endlich …

... weiterlesen »

Ältere Nachrichten ·