Archiv für das Schlagwort Zwangsarbeiter

Drei Workshops zum Thema „KZ Laagberg“ im Jahr 2017

19. Oktober 2017

, , ,

Das IZS lädt ein.
Am 20.10., 10.11. und 8.12. 2017 finden die Workshops statt. Damit wird der Erwartung der ‚Amicale Internationale KZ Neuengamme‘ und anderen Opferverbänden sowie der Zivilgesellschaft entsprochen.
Am 16.6.2017 schrieb der Präsident der AIN, Jean-Michel Gaussot, Sohn eines Opfers vom KZ Laagberg, an OB Mohrs: „… Wir hoffen, dass die Planungen dieses historischen Lernortes …

... weiterlesen »

Brief an die Stadt Wolfsburg

16. April 2017

, , , ,

Nachdem die VVN-BdA e.V. die “Amicale Internationale KZ Neuengamme“ über die Freilegung der KZ-Barackenfundamente informiert hatte, reagierte diese Internationale Verfolgtenorganisation mit einem aufrüttelnden Brief an Herrn Oberbürgermeister Mohrs, der gleichzeitig an die VVN-BdA, die lokalen Zeitungen sowie an das Institut für Zeitgeschichte und Stadtpräsentation u.a. gesendet wurde.
Wir freuen uns die Erlaubnis erhalten zu haben diesen …

... weiterlesen »

Auschwitz – Tag der Befreiung

1. Februar 2016

, , ,

Auch in diesem Jahr fand am Auschwitz-Gedenktag, der an die Befreiung des KZs durch die Rote Armee am 27.1.1945 erinnert, eine würdige Feier an der „Gedenkstätte für die Opfer des Faschismus“ an der Werder-Straße/Nordstadt statt. SchülerInnen des 10. Jahrgangs der Heinrich-Nordhoff-Gesamtschule, die in diesem Frühjahr Auschwitz besuchen werden, trugen Texte vor. Darin erinnerten sie daran, …

... weiterlesen »

Heutiges Handwerkerviertel entstand auf den Fundamenten der ehemaligen Barackenstadt

20. Juli 2015

, ,

Im Jahr 2014 fand im Baubereich Lessingstraße erst auf Forderung der VVN-BdA Wolfsburg hin eine Begehung durch den Denkmalschutz statt. Bagger hatten bereits ungebremst ihre zerstö- rerische Arbeit aufgenom- men, bauliche Relikte – vielleicht Fundamentreste von ZwangsarbeiterInnenbaracken wurden zu einem großen Schutthaufen zusammen geschoben.
2016 bietet sich die Chance, dass der Denkmalschutz rechtzeitig und vorausschauend die …

... weiterlesen »

28.1.2014, 19.30 Uhr, im italienischen Kulturinstitut Wolfsburg, Goethestr. 52, 3. Etage

15. Januar 2014

, ,

Remo Azara liest aus seinem Buch:
Die italienischen Militärinternierten in der Stadt des KdF-Wagens 1943 – 1945
„…eine Kolonne heruntergekommener und in Lumpen gekleideter Menschen“ – ein französischer Zivilarbeiter hat die italienischen Internierten in seiner Zeichnung festgehalten. Als im September 1943 der Waffenstillstand zwischen Italien und den Alliierten verkündet wurde, begannen die deutschen Truppen in Italien …

... weiterlesen »